Unsere Unternehmensgeschichte

1952–1989 VEB Kraftverkehr Eisleben

Die Geburtsstunde des Vorgängers der VGS ist der 17. April 1952. Mit einem abenteuerlichen Nachkriegs-Fuhrpark stellte sich der damalige VEB Kraftverkehr Eisleben seinen Aufgaben. Das Einzugsgebiet des einstigen Kraftverkehrs Eisleben erstreckte sich über sechs Kreise (Artern, Aschersleben, Eisleben, Hettstedt, Querfurt, Sangerhausen) im damaligen Bezirk Halle mit etwa 350.000 Einwohnern. Rund 2.000 Mitarbeiter gehörten zum Kraftverkehr und waren verantwortlich für den Personen- und Güterverkehr sowie Spedition und Taxi. Eine eigene Instandhaltung sorgte für die ständige Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge. 

1989–1992 Privatisierung

1989 wurde der damalige volkseigene Betrieb durch die Treuhandanstalt in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Zur schwierigen Situation des Neustarts gehörten marode Betriebsanlagen und ein überalterter Fuhrpark. Die meisten Fahrzeuge wurden im Freien abgestellt.

Bis 1992 wurden die Bereiche Güterverkehr, Spedition und Taxi ausgegliedert bzw. privatisiert. Aus dem einstigen VEB Kraftverkehr wurden 634 Mitarbeiter und 267 Busse der ungarischen Marke Ikarus übernommen. 

1992 Gründung VGS

Die Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) wird am 9. November 1992 gegründet. Ziel des neuen Verkehrsunternehmens: Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) sollte grenzüberschreitend organisiert werden. Eine Entscheidung im Sinne der Kunden: Ein Verbundnetz hat gegenüber einer Vielzahl kleiner Verkehrsnetze und verwirrender Tarifgrenzen viele Vorteile. 

1995–2002 Modernisierung der Betriebsanlagen

Mit dem Neubau des Betriebshofes mit Verwaltung in Hettstedt wurde im Dezember 1996 begonnen. Im Juli 1997 konnte der Betriebshof in Heldrungen sowie im Februar 1998 der Betriebshof in Aschersleben in Betrieb genommen werden. Im Mai 1998 wurden Werkstatt und Waschanlage sowie im Herbst 1999 das Verwaltungsgebäude in Betrieb genommen. Im Mai 1999 erfolgte der 1. Spatenstich für den Neubau des Betriebshofes in Sangerhausen. Dieser konnte seine Arbeit im Oktober 2000 aufnehmen. Den Abschluss der Modernisierung der Betriebsanlagen bildete der Bau einer Abstellhalle auf dem Betriebshof Aschersleben, die im Februar 2002 fertiggestellt wurde. 

2011 Abspaltung des Betriebshofes Aschersleben

Mit Wirkung vom 14.09.2011 wurde der Betriebshof Aschersleben sowie die von dort aus erbrachten Verkehrsleistungen nunmehr durch die Kreisverkehrsgesellschaft Salzland mbH mit Sitz in Bernburg im Zuge der kommunalen Neugliederung übernommen.

OKTOBER 2014 ZERTIFIKAT „SENIORENFREUNDLICHER SERVICE“

Am 13.10.2014 übereichte der Vorsitzende des Kreisseniorenrates MSH, H.-G. Schmitt das Zertifikat „Seniorenfreundlicher Service“. Er begründete das mit den vielfältigsten Maßnahmen und besonderen Angeboten der VGS, die gerade auf Senioren ausgerichtet sind. So gibt es in augewählten Regionen den ServiceBus mit Begleitpersonen, bietet gerade der Einsatz von Niederflurtechnik durch seine Absenkfunktion sowie ausklappbaren Rampe ein leichteres Einsteigen, gibt es in allen Bussen akustische Haltestellenanzeigen oder kann das Fahrgeld noch immer unkompliziert beim Fahrpersonal entrichtet werden.